Blog-Archive

EFHOH Impact Report 2013

IR Page 1 IR Page 2 IR Page 3 IR Page 4 IR Page 5 IR Page 6 IR Page 7 IR Page 8

Advertisements

EFHOH Newsletter März 2014

Newletter_no_1_2014 (PDF)

Page 01

Hearing care – a sound investment

Press release:

Hearing care – a sound investment

Brussels, the 28th of February 2014:

WHO is celebrating March 3rd as their International Ear Care day. WHO has identified a need for Member States to develop plans and programmes integrating prevention and management of hearing loss into the primary health care system of their member countries.16% of the European population, i.e. 80 million people, are suffering from hearing loss, of which at least 30 million are undetected cases.
Besides being a problematic condition in itself (communication difficulties, job challenges, social isolation), hearing loss is often associated with a number of other diseases, including obesity – extremely obese women with a BMI over 40 have 25% more risk for hearing problems according to Curhan and all (2013); diabetes – diabetics are twice as likely to suffer hearing loss according to Bainbridge and all (2008), dementia – the likelihood of developing dementia increases with the severity of hearing loss according to a study by Lin and all (2011); and depression – the risk for hard-of-hearing people of developing depressive symptoms is reduced by 50% if they use hearing aids according to the SHARE study (2011). In the light of the increased risk for hard-of-hearing people of suffering from other diseases,

The European Federation of the Hard of Hearing (EFHOH), the European Association of Hearing Aid Professionals (AEA) and the European Hearing Instrument Manufacturers Association (EHIMA) in a joint statement are calling on the EU Commission to say what policies and initiatives are in place at EU level to support systematic screening of hearing loss as part of medical check-ups in adults 55+ in the Member States? Furthermore, because of the increased risk of multi-morbidity associated with their condition, hard-of-hearing people have particular needs in terms of integrated care.

The three organizations therefore ask the Commission to indicate which progresses have been made at EU level to promote integrated care, in particular in the framework of the European Innovation Partnership on Active and Healthy Ageing? Initiatives in this respect would also be consistent with the UN Convention on the Rights of People with Disabilities.The costs of not doing anything are rising, in parallel with the ageing of the European populations. Introducing mandatory hearing screenings from e.g. the age of 55, as well as promoting integrated hearing healthcare policies will be a sound investment for governments and health insurance companies – and for the 80 million Europeans with hearing loss.

Media contacts:
EFHOH: Chairman Marcel Bobeldijk.
marbob32@hotmail.com.
Phone: +31 6 43 03 31 20
AEA: Secretary General Mark Laureyns.
general.secretary@aea-audio.org
Phone: +32 475 35 81 68
EHIMA: Secretary General Soeren Hougaard.
sh@ehima.com.
Phone: +45 40 45 71 35

http://www.efhoh.org/#!news/c1j1n

WHO has produced this lovely video for ‪#‎EarCareDay‬
Video von WHO

EFHOH – Newsletter No 5 2013

Newletter_no_5_2013 zum Download (PDF)

Newsletter EFHOH (summer 2013)

Liebe MitgliederInnen,

soeben erschienen und veröffentlicht.
Hier der Link (PDF Datei)  zum aktuellen Newsletter von unserem Dachverband EFHOH.

Ihr kennt diesem entnehmen, wie aktiv unser Dachverband und unsere Kooperationspartner sind.

Es geht munter voran!

Mit besten Grüßen
P. Hennings

Prague Declaration – Prager Erklärung

Liebe Mitglieder, Unterstützer und Freunde,

vom 5. bis 7.4.2013 war die Jahreshauptversammlung von EFHOH, die in Prag durchgeführt wurde.

Wichtigstes Thema beim Treffen war das Erreichen einer gemeinsamen Prager Erklärung von Adam Kosa, IFHOH und EFHOH

2013 Prague Declaration FINAL

Der Schwerhörigenbund Österreich hat den Text in Deutsch übersetzt, freundlicherweise, worüber wir sehr dankbar sind.
Hier geht es zum Text (komplett in PDF-Datei)

 

Die Unterschriften, s.u.

64376_10200940232767507_19043214_n

21025_10200958339948726_373289459_n

Adam Kosa, der für Ungarn im Europäischen Parlament sitzt, wird diese Erklärung am 10.4.2013 im Rahmen einer besonderen Veranstaltung dem Europäischen Parlament förmlich überreichen. Auf dieser Veranstaltung wird von Adam Kosa in Kooperation mit EFHOH und EHIMA eine Veranstaltung durchgeführt, s.u…

EU Hearing Awareness Week poster 050313

Und die EFHOH Press release (Pressemitteilung) zu dieser Veranstaltung.

Ich persönlich freue mich sehr über diese Initiative unseres Europäischen Schwerhörigenverbandes (EFHOH) und von Adam Kosa.
Denn, in der Tat wird die Hörschädigung in der Zukunft eines der häufigsten Behinderungen sein und wir müssen viel schneller und nachhaltiger mehr Barrierefreiheiten erreichen, um die von der UN Konvention für Menschen mit Behinderung geforderte gesellschaftliche Teilhabe weitergehend umzusetzen.

Wir, als HOB VoG, werden uns weiterhin aktiv auch international engagieren, für uns alle zusammen.

Bei der Gelegenheit möchte ich darauf hinweisen:
Es war richtig, dass wir uns in Ostbelgien gegründet hatten. Ich konnte in Prag sehen, dass es aus Wallonien keinerlei Teilnahme gab. Dafür aus Flandern „onder ons“. Mit diesem Verein konnte ich ein längeres und ein sehr gutes Gespräch führen.
Wir wollen demnächst kooperieren, so dass wir in Belgien eher mehr erreichen können. Darüber möchte ich mit Euch auf unserer nächsten Mitgliederversammlung sprechen.

Wir bleiben munter dran und aktiv.

Euer/Ihr

P. Hennings

EFHOH Newsletter 1/2013

Anbei der neue Newsletter von EFHOH als

EFHOH Newsletter_no_1_2013 (PDF)/a> zum Runterladen

EFHOH

Liebe Freunde, liebe Mitglieder,

wir werden Mitglied beim Europäischen Schwerhörigenverband (EFHOH).
http://www.efhoh.org

Wir sind sehr froh darüber!
Durch unsere Mitgliedschaft beim Dachverband erwarten wir viel mehr Unterstützung, um unsere Ziele in Belgien zu erreichen. Und ebenso erwarten wir dadurch eine engere Zusammenarbeit mit weiteren Vereinigungen/Vereinen für Hörgeschädigte.

Wir machen munter weiter, wie versprochen.

Euer Präsidium
Patrick Hennings